26.04.2017
|

Aktuelles aus der Region

 


21.04.2017, 06:32 Uhr

Foto: Symbolbild

Mittelfranken | Bilanz vom Blitzermarathon

Der fünfte bayernweite Blitzmarathon führte aus mittelfränkischer Sicht insgesamt zu einem positiven Ergebnis. Laut Polizei hat sich der Großteil der Verkehrsteilnehmer während der 24-stündigen Aktion an die Geschwindigkeitsbegrenzungen gehalten.
In ganz Mittelfranken hat die Polizei an über 100 Stellen mit dem Groß- oder Handlaser gemessen. Bei über 47.000 Fahrzeugen wurden aber nur rund 1.400 Verstöße festgestellt. Trauriger Sieger war ein Autofahrer auf der A9 bei Schnaittach. Er war mit 177 statt den erlaubten 100 km/h unterwegs. Das ergibt zwei Punkte in Flensburg, 600 Euro Strafe und drei Monate Fahrverbot.

 


_____________________________________________________________________________________


 

Kommentare

Keine Kommentare

 

Artikel kommentieren

 
 
 
 
 
 
     
 
 

* - Pflichtfeld