Nürnberg | Betrunkener droht mit Axt

Einem Mann in Nürnberg ist anscheinend jetzt eine Sicherung durchgebrannt. Grund war wohl ein erneuter Feueralarm in der benachbarten Asylbewerberunterkunft. Kurz nachdem der Alarm losging, steht der 51-Jährige mit einer Axt im Eingangsbereich, schildert die Polizei Mittelfranken.

Er beleidigt die Anwohner, droht alle umzubringen und verschwindet schließlich in die gegenüberliegende Kleingartenanlage. Mehrere Polizisten durchsuchen dann das Gelände und können den Mann und seine Axt finden. Es handelt sich um einen 51-Jährigen. Mit etwa zwei Promille hatte er schon einiges getrunken. Er erklärte, die vielen Feueralarme in der Unterkunft würden ihn stören. Dafür laufen gegen ihn jetzt trotzdem Ermittlungsverfahren, wegen Beleidigung, Nötigung, Störung des öffentlichen Friedens und Androhung einer Straftat.