A 6 Altdorf | Ermittlungskommission zur Massenkarambolage

Eine sechsköpfige Ermittlungskommission mit dem Namen "Schneefall" soll jetzt den genauen Hergang der Massenkarambolage auf der A6 bei Altdorf klären. 17 Fahrzeuge sind dort am Mittwochmorgen ineinander gekracht, ein Autofahrer ist gestorben, 23 Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Grund für den Unfall war wohl plötzliches, dichtes Schneetreiben. Laut einem Polizeisprecher wird es wohl bis zu drei Wochen dauern, bis alle Puzzlestücke zusammengesetzt sind. Rund 200 Rettungskräfte waren im Einsatz, die Autobahn war über 13 Stunden lang gesperrt.