A 6 | Schneise der Verwüstung

Symbolbild

Ein LKW-Fahrer hat neben der A6 Richtung Heilbronn in der Nähe von Schnelldorf eine Schneise der Verwüstung hinterlassen und zeitweise für eine Vollsperrung gesorgt. Er selbst musste von der Feuerwehr befreit werden, hatte aber Riesenglück.

Durch einen Hustenanfall habe er die Kontrolle verloren, erklärt der Mann später der Polizei. Dann krachte sein Sattelzug durch die Leitplanke und walzte eine fast 100 Meter lange Schneise durch ein Waldgebiet. Er selbst war zwar eingeklemmt, hatte aber nur leichte Verletzungen. Schwieriger war es, den mit Gussteilen schwer beladenen Sattelzug wieder auf die Straße zu bekommen. Rund sechs Stunden dauerten die Bergungsarbeiten. Schaden: rund 85.000 Euro.