A6 | Chaos löst sich langsam auf

Noch immer stehen etliche Autofahrer auf der A6 zwischen Aurach und Feuchtwangen im Stau. Wie die Verkehrspolizei Ansbach aber mitgeteilt hat, werden jetzt die ersten Autos über die Rastanlage Frankenhöhe Nord umgeleitet. Der Verkehr beginnt also langsam aber sicher wieder in Gang zu kommen. Die Maschinen, die die Straße von dem ausgelaufenen Diesel befreien, sind nach wie vor im Einsatz. Wie lange noch, konnte die Verkehrspolizei noch nicht abschätzen. Auch die Umleitungsstrecken in Aurach und Feuchtwangen sind nach wie vor stark belastet. Ein LKW hatte in der Nacht nach einem Unfall rund 600 Liter Diesel verloren.