A6 | Säure ausgelaufen

Foto: Symbolbild

Auf der A6 bei Schnelldorf sind bei einem Unfall zwei LKWs ineinander gekracht. Einer von ihnen hatte mit Säure gefüllte Starterbatterien geladen. Ein LKW muss wegen einer Baustelle abbremsen. Das erkennt der Fahrer des zweiten LKWs zu spät. Trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver kracht der 35-Jährige gegen das Heck seines Vordermanns.

Allerdings wurde die Ladung, bestehend aus 750 Starterbatterien, teilweise beschädigt und es lief eine kleine Menge Batteriesäure aus. Die Freiwillige Feuerwehr Schnelldorf und die Autobahnmeisterei Herrieden sicherten die Unfallstelle ab und kümmerten sich um die ausgelaufenen Betriebsstoffe. Aufgrund der Bergungsarbeiten kam es auf der A6 drei Stunden lang zu starken Verkehrsbehinderungen. Es entstand ein Schaden von 170.000 Euro.

Durch den Auffahrunfall waren beide Fahrspuren blockiert. Die Fahrer blieben unverletzt.