A6 | Schrottmühle transportiert Stahlrohre

Nahe der Rastanlage Frankenhöhe Süd hat die Verkehrspolizei Ansbach eine tickende Zeitbombe aus dem Verkehr gezogen. Der LKW hatte über 24.000 Kilogramm Rohstahl geladen. Wie sich herausstellte, war er aber mit einer völlig desolaten Bremsanlage unterwegs. An allen drei Achsen waren die Beläge schon verschlissen und die Bremsscheiben stark eingelaufen - dadurch bremste er nur noch mit Eisen auf Eisen. Hinzu kamen noch mehrere andere Mängel. Unter Polizeibegleitung ging es zur nächsten Werkstatt, dann war die Tour für den Fahrer erst einmal zu Ende.