A7 | Autobahn wird instandgesetzt

Autofahrer müssen sich auf der A7 ab morgen auf Bauarbeiten zwischen dem Kreuz Feuchtwangen-Crailsheim und Wörnitz einstellen. Die Autobahndirektion lässt Fahrbahnschäden beseitigen. Dann geht es nur einspurig in diesem Abschnitt voran - und das Tempo wird auf höchstens 40 km/h gedrosselt. Und zwar bis zum 7. April. Damit wird aber noch nicht alles überstanden sein. Insgesamt muss zwischen Rothenburg und Feuchtwangen-West auf der A7 noch einiges mehr repariert werden. Das wird bis Ende Mai dauern, teilt uns die Autobahndirektion Nordbayern mit.