A7 Rothenburg/Wörnitz | Dreistes Verhalten

Symbolbild

Ein Unfall letzte Woche auf der A7 bei Rothenburg hat jetzt für einige Autofahrer Konsequenzen. Wie berichtet fährt ein Mann mit seinem LKW samt Anhänger auf der A7 zwischen Rothenburg und Wörnitz. Eine Windböe erfasst den Anhänger und er kippt um. Die A7 musste deswegen für 3 Stunden gesperrt werden. Einige Autofahrer wollen den Stau umgehen. Sie wenden einfach mitten auf der Autobahn oder fahren rückwärts durch die Rettungsgasse zur letzten Ausfahrt. Zum Glück filmt eine Autofahrerin das und stellt die Aufnahmen der Polizei zur Verfügung. Die hat die einzelnen Halter mittlerweile ermittelt und zur Anzeige gebracht. Der Bußgeldsatz liegt hier übrigens bei 200 Euro, außerdem gibt's ein Fahrverbot.