A7 | Vollsperrung bis zum Nachmittag

©Verkehrspolizei Ansbach

Der umgekippte Sattelzug auf der A7 dürfte auch auf dem Heimweg vielen Verkehrsteilnehmern noch zu schaffen machen. Wie die Verkehrspolizei Ansbach mitteilt, werden die Bergungsarbeiten wohl bis etwa 16 Uhr dauern. Der Fahrer des Sattelzugs überholt kurz vor fünf einen anderen LKW. Dann verliert er die Kontrolle und durchbricht die Mittelleitplanke. Sein tonnenschweres Gefährt kracht auf die Seite. Ein Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten Fahrer ins Krankenhaus. Die Bergungsarbeiten ziehen sich jedoch hin. Ein zweiter Spezialkran musste kommen. Nicht nur für den Sattelzug, sondern auch für die Ladung: 24 Tonnen Bandstahl. Danach muss die Fahrbahn von ausgelaufenen Kraft- und Betriebsstoffen gereinigt werden. Der Sachschaden dürfte übrigens bei rund 55.000 Euro liegen.