A7 Wörnitz | Bilanz zur geplanten Blockadeaktion

Symbolbild

Wieder haben Corona-Gegner zu einer Blockadeaktion, sowie einem Autokorso auf der A7 bei Wörnitz aufgerufen. Im Rahmen dieser Aktion, hat die Verkehrspolizei Ansbach mit Unterstützungskräften gestern (22.01.) mehrere Kontrollen durchgeführt. Ab 15 Uhr können die Beamten rund 75 Autos mit 100 Insassen von der Autobahn lotsen und kontrollieren. Anhand von Plakaten oder Aufschriften sind diese laut Polizei sehr einfach zu erkennen. Etwas später können die Beamten auf einer Brücke sechs Menschen mit einem aktionsbezogenen Plakat feststellen. Sie stellen das Plakat sicher und es kommt zur Anzeige. Durch die starke Polizeipräsenz gelang es den Corona-Gegnern gestern nicht, entlang des mittelfränkischen Abschnitts der A7 eine Blockadeaktion durchzuführen.