A7 Wörnitz | LKW gegen Brückenpfeiler

Symbolbild

Einen verhängnisvollen Reifenplatzer hatte ein LKW auf der A7 bei Wörnitz. Der Fahrer verliert Montagmorgen die Kontrolle über seinen Sattelzug und schrammt dann an der schrägen Wand eines Brückenpfeilers entlang. Schließlich kippt der Laster auf die linke Seite. Der 30-jährige Fahrer erleidet zum Glück nur Schnittverletzungen an den Händen. Für die Bergung des Fahrzeugs musste die A7 Richtung Ulm für ca. 2 Stunden gesperrt werden. Der Schaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.