Obernzenn | acht Verletzte nach Küchenbrand

Ein überhitzter Topf mit Öl hat in Limbach bei Obernzenn am Abend schlimme Folgen gehabt: acht Menschen wurden verletzt, sechs kamen ins Krankhaus. Wie die Polizei berichtet hatte ein 18-Jähriger das Öl aufgesetzt, dann aber wohl auf der heißen Herdplatte vergessen. Nach einiger Zeit entzündete sich das Öl selbst und setzte die gesamte Kücheneinrichtung in Brand. Der 18-Jährige sowie seine beiden Geschwister und der Vater fliehen aus dem Haus. Doch der Rauch ist schon so stark, dass sie Rauchgasvergiftungen erleiden. Anwohner wollen den Küchenbrand löschen. Vier davon vergiften sich dabei ebenfalls an den Rauchgasen. Die Feuerwehren aus Obernzenn und Limbach löschen schließlich den Küchenbrand. Sechs der acht Verletzten kommen in die umliegenden Krankenhäuser. Der Sachschaden liegt bei rund 20.000 Euro.