Allersberg | Mit vereinten Einsatzkräften

Symbolbild

Im Fall der Stahlseil-Attacke auf einen fahrenden ICE bei Allersberg haben sich jetzt mehrere Behörden zu einer Sondereinheit zusammengeschlossen. 50 bayerische Kripobeamte arbeiten jetzt in der Besonderen Aufbauorganisation Trasse zusammen. Am 7. Oktober hatte der ICE-Lokführer ein verdächtiges Geräusch gehört. Wie sich herausstellte, hatte jemand ein Stahlseil über die ICE-Trasse gespannt. Glücklicherweise war es zu dünn. Darum riss das Seil, statt den Zug zum Entgleisen zu bringen.