Ansbach | 1. jüdisches Filmfest gestartet

Nach dem Terrorakt von Halle hat das wohl jetzt noch größere Bedeutung: in Ansbach ist das 1. Festival des Jüdischen Films gestartet. Das Motto lautet "(Un-)Wahrscheinliche Begegnungen". Bis einschließlich Mittwoch werden in den Schlosslichtspielen Filme über deutsch-jüdische Begegnungen gezeigt, danach gibt es jeweils ein Filmgespräch. Organisiert wird das Festival von der Katholischen Erwachsenenbildung, dem Theater Ansbach, dem Initiativkreis der Woche der Brüderlichkeit und dem Verein Begegnung von Christen und Juden.