Ansbach | Ärger wegen Jobcenter-Einsatz

Foto: Radio 8

Der 19-Jährige, der am Mittwoch mit einer Behauptung einen Großeinsatz an der Ansbacher Arbeitsagentur ausgelöst hat, könnte deswegen jetzt Ärger bekommen. Wie berichtet hat er am späten Vormittag gegenüber einer Mitarbeiterin behauptet, ein Mann sei mit einem Messer bewaffnet Richtung Jobcenter gegangen. Es konnte aber keine verdächtige Person gefunden werden. Außerdem ergaben sich laut Polizei dann auch schnell erhebliche Zweifel an der Aussage des 19-Jährigen. Als die Beamten genauer nachfragten, hat er einen unglaubwürdigen Eindruck gemacht. Er wurde dann zur Vernehmung mitgenommen. Der Hintergrund für seine Behauptung ist noch offen. Die Ermittlungen befinden sich laut Polizei noch im Anfangsstadium.