Ansbach | Ansbach hält den Atem an

© Dr. Christian Schön
© Dr. Christian Schön

Ansbach hält den Atem an: Nachdem gestern (03.11.) eine Fliegerbombe in der Bischof-Meiser-Straße gefunden worden ist, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierungen. Diese sollen bis heute um 8 Uhr abgeschlossen sein. In einem Radius von 500 Metern um die Fundstelle müssen Wohnungen und Geschäftsgebäude geräumt werden. Die Entschärfung soll dann um 10 Uhr beginnen. Ansbachs Oberbürgermeister Thomas Deffner, es ist schon die dritte Bombenentschärfung in diesem Jahr – trotzdem bleibt es eine Ausnahmesituation:

Wer nicht bei Verwandten oder Bekannten unterkommen kann, kann ins Gymnasium Carolinum kommen. Hier gibt’s auch separate Räume für Corona-Infizierte. Mehr Infos unter ansbach.de