Ansbach | Aufsehenerregender Vergewaltigungsprozess

Wie jetzt bekannt geworden ist, wird Mitte November der Prozess gegen den ehemaligen Vorstand des Ansbacher Raubkatzen- und Exotenasyls beginnen. Das Landgericht Ansbach hat die Prozesseröffnung auf den 14. November gelegt. Die Anklage lautet auf Vergewaltigung in vier Fällen. Außerdem wirft die Staatsanwaltschaft ihm auch Missbrauch von Schutzbefohlenen und vorsätzliche Körperverletzung vor. Insgesamt sind fünf Prozesstage geplant, zu denen zwölf Zeugen geladen sind. Anfang Dezember könnte dann ein Urteil fallen.