Ansbach | Auftakt im Vergewaltigungsprozess

Seit heute verhandelt das Ansbacher Landgericht über den ehemaligen Leiter des Raubkatzenasyls in Wallersdorf. Eine junge Frau beschuldigt ihn sie vergewaltigt zu haben. Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe, ansonsten macht er von seinem Recht Gebrauch nichts zu sagen. Der Angeklagte macht einen ernsten aber gefassten Eindruck. Die Anwältin des mutmaßlichen Opfers hat gleich zu Beginn zwei Anträge gestellt. So soll für insgesamt sechs Zeugen die Öffentlichkeit ausgeschlossen werden. Zusätzlich beantragt sie den Angeklagten für die Aussage der Frau auszuschließen. Ob diese Anträge durchgehen, entscheidet das Gericht noch heute.