Ansbach | Aus für Ansbach Open?

Vor Corona ist es jahrelang ein beliebtes Open-Air-Festival im Herzen von Ansbach gewesen: Gemeint ist "Ansbach Open". Doch anscheinend will die Stadt es in der Versenkung verschwinden lassen. Die Stadtrats-Fraktion der Grünen wollte im Haushalt für das kommende Jahr Geld für Ansbach Open bereitstellen lassen - und stand mit ihrem Antrag allein da. Seit 2001 hatte das Festival auch international bekannte Stars in die Reitbahn geholt. Dann kam Corona. Oberbürgermeister Thomas Deffner erklärte, man wolle was Neues ausprobieren. Gemeint ist "Ton ohne Strom" - ein ökologisches Festival mit Chören und A-capella-Gesang. Grünen-Stadtrat Dr. Christian Schoen dazu: Ansbach Open ist damit tot. Mit "Ton ohne Strom" werde man niemand vom Ofen weglocken.