Ansbach | Betrug mit Google Play Karten

Symbolbild

Bei angeblichen Gewinnversprechen sollten wir immer misstrauisch sein, die Ansbacher Polizei warnt jetzt aber aus aktuellem Anlass nochmal ausdrücklich vor einer Betrugsmasche. Ein 67-Jähriger erfährt am Telefon, dass er angeblich bei einem Gewinnspiel von Audi über 49.000 Euro gewonnen habe. Für den Geldtransfer müsse er aber 1.000 Euro mit "Google Play Karten" bezahlen. Der Mann kauft tatsächlich in verschiedenen Läden solche Karten und gibt die Codenummern dem unbekannten Anrufer weiter. Erst als er sich wieder meldet und behauptet es gab einen Zahlendreher und der 67-Jährige hätte über 94.000 Euro gewonnen und müsse noch mehr Geld vorab zahlen, wendet er sich an die Polizei. Die warnt darum davor Codes von solchen Geldwertkarten an Unbekannte weiterzugeben. Sie entsprechen Bargeld und können sofort vom Anrufer eingelöst werden. Das Guthaben ist dann in der Regel verloren.