Ansbach | Blutspur-Gutachten

Der Prozess gegen zwei Brüder wegen Mordes wurde heute vor dem Landgericht Ansbach fortgesetzt. Die Anklage wirft ihnen vor, ihre 84-jährige Großtante brutal ermordet zu haben. Heute kamen Gutachter zu Wort.

Ein Professor aus Erlangen erstattete ein Gutachten über die Blutspuren, die am Tatort gefunden wurden. Nach dem ersten Angriff auf die Frau in der Waschküche, ging das Martyrium der Tante auf der Kellertreppe weiter. Dort wurde sie, laut Gutachten, mit einer Holzlatte massiv geschlagen. Zähne und Haarbüschel wurden damals auf der Treppe gefunden. Das Gutachten deckt sich, in weiten Teilen, mit der Aussage des jüngeren Angeklagten. Er hatte seinen Bruder zum Prozessauftakt stark belastet.