Ansbach | Böses Erwachen

Symbolbild

Ein griechischer LKW-Fahrer hat heute Nacht auf der A6 ein böses Erwachen erlebt - wortwörtlich. Kurz nach Mitternacht ist er mit seinem Sattelzug auf Höhe Ansbach, als er einnickt. Der Sattelzug kommt nach rechts ab, durchbricht eine Betontrennwand und landet im Grünstreifen. Der Fahrer selbst wird nur leicht verletzt. Aber der Sattelzug ist wohl komplett Schrott. Macht einen Gesamtschaden von über einer Viertel Million Euro. Und weil eine Spezialfirma den Sattelzug bergen musste, gab es bis in die frühen Morgenstunden auch Behinderungen auf der A6 bei Ansbach.