Ansbach | Brandgefährliche Adventszeit

Advent, Advent - ein Lichtlein brennt. Bald werden wieder in fast allen Haushalten in Mittelfranken die Kerzen am Kranz angezündet. Die sollten aber immer ganz genau im Auge behalten werden, sonst kann es im wahrsten Sinne "brenzlig" werden. Wie wir uns im Ernstfall verhalten sollten, erklärt uns Tilmann Wörrlein, der stellvertretende Kommandant der Feuerwehr Ansbach:

"Was Sie tun können ist die Notrufnummer 112 wählen. Die Personen aus dem Gebäude bringen, die in Gefahr sind. Nachbarn warnen, sich nicht selbst in Gefahr bringen und erste Löschversuche durchführen. Das bedeutet für den Laien maximal bis zur Rauchgrenze und nicht weiter. Wenn er dann schon die Flammen nicht mehr sieht, dann gar keine Löschversuche unternehmen, sondern sämtliche Türen und Fenster in dem Bereich schließen. Das Gebäude verlassen und auf die Einsatzkräfte warten und diese detailiert informieren, wo es brennt und was brennt."