Ansbach | Der Müll wird teurer

Symbolbild

Wer in Ansbach wohnt, der muss ab dem neuen Jahr deutlich mehr für seinen Müll bezahlen - und zwar durchschnittlich 35 Prozent mehr. Alle vier Jahre gibt es neue Müllgebühren. Außerdem muss die Stadt dabei kostendeckend rechnen. Die 60-Liter-Tonne für Restmüll hat bislang zum Beispiel gut 90 Euro an Gebühren pro Jahr gekostet. Ab Januar liegen die Gebühren dann bei 124 Euro. Die höheren Gebühren werden auch nötig, weil sich mittlerweile mit Altpapier auch deutlich weniger Geld machen lässt.