Ansbach | Einvernehmliche Trennung

Der Klinikverbund ANregiomed hat seinen Interimsvorstand Jörg Reinhardt nicht halten können. Er habe beschlossen, sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Reinhardt hatte vor einigen Wochen bekannt gegeben, dass er zum 1. April seinen Hut nehmen wolle. Der Verwaltungsrat hoffte zwar, dass Reinhardt auf den Posten des kaufmännischen Direktors zurückkehrt, aber ohne Erfolg. Reinhardt war gut ein Jahr lang Interimsvorstand. Er werde bis Mitte des Jahres aber noch eng mit dem neuen Verbundschef Gerhard Sontheimer zusammenarbeiten.