Ansbach | Ermittlungsverfahren gegen US-Army eingestellt

Symbolbild

Die Staatsanwaltschaft Ansbach hat das Ermittlungsverfahren gegen die US-Armee wegen der Gewässerverunreinigung rund um die Kaserne Katterbach eingestellt. Wie berichtet hat die Bürgerinitiative "Etz langt´s" Anfang des Jahres Strafanzeige gegen unbekannt erstattet, weil seit Jahren per- und polyfluorierte Chemikalien, kurz PFC, in Boden und Gewässer sickern. Aufgrund des NATO-Gruppenstatuts kann die Army nicht belangt werden, so die Staatsanwaltschaft. Auch eine vorgeworfene Untätigkeit einer deutschen Behörde sei "noch nicht" gegeben, heißt es weiter. An diesen zwei kleinen Worten hält die Bürgerinitiative fest und hält dadurch weitere juristische Schritte für möglich.