Ansbach | Erster Delta-Verdachtsfall

Symbolbild

Trotz niedriger Infektionszahlen warnen Experten in ganz Deutschland vor der Delta-Variante als gefährliche Mutation des Corona-Virus. Wir haben beim Gesundheitsamt Ansbach nachgefragt, ob die Variante schon in Stadt oder Landkreis aufgetaucht ist. Aktuell gibt es aber nur einen Verdachtsfall, teilte uns eine Sprecherin mit. Dieser Fall wird jetzt genauer untersucht. Ein Ergebnis der sogenannten Sequenzierung werde aber erst in etwa zwei Wochen vorliegen, erklärte die Sprecherin weiter. Wer sich mit der Delta-Variante infiziert, hat oft Symptome wie bei einer normalen Erkältung. Geruchs- oder Geschmackssinn bleiben aber erhalten, das unterscheidet die Mutation von der bisher üblichen Corona-Infektion.