Ansbach | Faule Ausrede

Symbolbild

Beamte der Ansbacher Verkehrspolizei haben jetzt einen Mann mit einer ziemlich faulen Ausrede auffliegen lassen. Als sie auf einem Parkplatz an der A6 einen rumänischen Autofahrer nach den Fahrzeugdokumenten fragen, zeigt er ihnen Bilder auf seinem Handy. Angeblich habe seine Ex-Frau die Dokumente verbrannt. Als die Beamten das überprüfen, fliegt aber alles auf: Der Mann hat falsche Personalien angegeben, er hat nie einen gültigen Führerschein besessen - und ist auch schon mehrfach in Deutschland und Österreich damit aufgeflogen. Jetzt läuft also wieder ein Ermittlungsverfahren gegen ihn.