Ansbach | Frontal gegen die Ampel

Foto: Symbolbild

Drei junge Männer haben am Ostermontag einen richtig teuren Unfall in Ansbach gehabt. Die 19-Jährigen sind auf der Residenzstraße unterwegs. Plötzlich kommt das Auto ins Schleudern und prallt frontal gegen einen Ampelmasten. Der Fahrer kommt mit diversen Prellungen, Stauchungen und einem Schleudertrauma ins Krankenhaus. Sein Beifahrer zieht sich ebenfalls Prellungen und Abschürfungen zu. Der Dritte bleibt unverletzt. Die Polizei findet einen frischen Unfallschaden entlang der kompletten linken Seite. Wahrscheinlich hatte der Fahrer bereits auf der A6 die Leitplanke gestriffen und seine Fahrt fortgesetzt. Der Gesamtschaden liegt bei satten 30.000 Euro.