Ansbach | Gedenken an Widerstandskämpfer

 

Kurz bevor die Stadt Ansbach im zweiten Weltkrieg von US-amerikanischen Truppen befreit wurde, musste ein 19-jähriger Widerstandskämpfer sterben. Er wurde am Rathaustor in Ansbach erhängt, die Rede ist von Robert Limpert. Dort wurde jetzt wieder mit einer Gedenkstunde an ihn erinnert. Mit dabei auch Ulrich Rach von der Bürgerbewegung für Menschenwürde, momentan herrscht wieder Krieg in Europa, was können wir von Robert Limpert lernen?