Ansbach | Gefängnisstrafe für falsche Polizisten

Das Landgericht Ansbach hat zwei Männer wegen schweren Bandendiebstahls und Amtsanmaßung zu Haftstreifen verurteilt. Einer muss für vier Jahre hinter Gittern, der andere für drei. Die beiden haben vor Gericht zugegeben, sich in insgesamt acht Fällen als falsche Polizisten ausgegeben zu haben. So kamen sie an Geld und Schmuck älterer Menschen heran. Wert der Beute: Rund 50.000 Euro. Die Männer hatten zum Prozessauftakt über ihre Verteidiger alles gestanden. Ihr Beutezug führte sie nach Ansbach, Gunzenhausen, Erlangen und Nürnberg, aber auch in die Oberpfalz und nach Baden-Württemberg.