Ansbach | Gegenstände unterm Hammer

Es ist ein eher ungewöhnlicher Ort für eine Versteigerung: Doch diesen Freitag kommen im Amtsgericht Ansbach rund 200 Gegenstände unter den Hammer. Die Bandbreite und Auswahl sind groß: Ob Werkzeuge, Kosmetika, Kleidung oder elektrische Zahnbürsten bis hin zu Mixern. Jeder kann mitbieten. Die Gegenstände waren von der Staatsanwaltschaft Ansbach in Ermittlungsverfahren beschlagnahmt worden.

Die Versteigerung beginnt diesen Freitag um 12 Uhr im Sitzungssaal 3 des Ansbacher Amtsgerichts.