Ansbach | glimpflicher als gedacht

Ein Motorradunfall auf der Ansbacher Südost-Tangente ist zum Glück weniger dramatisch gewesen, als zunächst befürchtet. Heute Vormittag ist ein Motorradfahrer alleinbeteiligt gestürzt. Anscheinend blieb er an einem Pfeiler hängen. Zur Sicherheit kam auch ein Rettungshubschrauber, sodass die Südost-Tangente kurzfristig voll gesperrt war. Wie sich herausstellte hat sich der Mann nur beide Arme gebrochen und muss wohl längere Zeit aufs Motorradfahren verzichten.