Ansbach / Herrieden | PARK(ing)Day zieht weitere Kreise

Symbolbild

Immer mehr Gemeinden in der Region beteiligen sich jetzt am internationalen "PARK(ing)Day". Dabei werden Parkplätze besetzt und zweckentfremdet. Ansbach macht schon zum dritten Mal mit, heuer ist aber erstmals auch Herrieden mit dabei. Mit der Aktion soll der Öffentlichkeit eine sinnvollere Nutzung der Flächen gezeigt werden. Wegen Corona soll der Tag dieses Jahr aber auch eine besondere Plattform für Kulturschaffende und Sportvereine sein, die durch die Einschränkungen in ihrer Existenz bedroht sind. Der PARK(ing)Day ist morgen (18.9.) von 15 bis 19 Uhr in den Innenstädten von Ansbach und Herrieden.