Ansbach | Hilfe für die Hochwasseropfer

Auch zwei Wochen nach dem Hochwasser sind in einigen Teilen Ansbachs die Spuren der Zerstörung immer noch zu erkennen. Für die betroffenen Menschen hat der Freistaat wie berichtet 50 Millionen Euro an Soforthilfen bereitgestellt. Die notwendigen Anträge und weitere Informationen finden Sie jetzt auf der Homepage der Stadt Ansbach, also auf ansbach.de. Außerdem verweist Oberbürgermeister Thomas Deffner noch einmal auf die beiden städtischen Hilfsfonds "Bürger in Not" und "Kinder in Not".

Einzahlungen können hier unter dem Stichwort „Hochwasser-Hilfe-Ansbach“ erfolgen.

Spendenkonto: Sparkasse Ansbach, IBAN DE65 7655 0000 0000 2035 05