Ansbach | Hoher Schaden nach Winterunfällen

Symbolbild

Viele Autofahrer sind auch heute Morgen zur Arbeit gerutscht. Die Straßen oft glatt. Weitaus heftiger war aber der Wochenstart gewesen. Bei zahlreichen Unfällen in Stadt und Landkreis Ansbach zieht die Polizei jetzt Bilanz. Bei den winterlichen Unfällen ist ein Schaden von insgesamt knapp 70.000 Euro entstanden. Schwerpunkte waren unter anderem Lehrberg, Dautenwinden oder auch Colmberg. Bei Lehrberg hat eine 18-jährige Autofahrerin wegen des heftigen Schneefalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Sie kommt in den Gegenverkehr und stößt dort frontal mit einem anderen Auto zusammen. Beide Frauen werden hier leicht verletzt. Die Autos haben Schrottwert. Allein bei diesem Unfall liegt der Schaden bei 40.000 Euro.