Ansbach | Illegale Böller – Tatverdächtige ermittelt

Symbolbild

Von Mitte Mai bis Anfang Juni sind im Ansbacher Stadtteil Meinhardswinden mehrere selbst gebaute Böller gezündet worden. Jetzt konnte die Polizei zwei Tatverdächtige ermitteln. Vier Mal hatte das Sicherheitspersonal der US-Armee laute Knallgeräusche und danach Rauch in der Nähe des Armeegrundstücks gemeldet.

Von den Tätern war nichts zu sehen, es wurden aber immer die Reste der illegalen Böller gefunden. Beim letzten Fall konnten Polizisten aber zwei junge Männer in Tatortnähe aufgreifen. Bei Wohnungsdurchsuchungen wurden dann auch entsprechende Beweismittel festgestellt. Die 17 und 18 Jahre alten Verdächtigen haben nun gestanden und müssen sich jetzt wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz verantworten. Einen politischen Hintergrund gibt es laut Polizei nicht.