Ansbach | Im Wald festgefahren

Symbolbild

Trotz Schnee und Eis haben sich die meisten Verkehrsteilnehmer anscheinend gut auf die schwierigen Straßenverhältnisse auch auf den Autobahnen eingestellt. Das schildert die Verkehrspolizei Ansbach. Während es weder auf der A6 noch auf der A7 zu größeren Unfällen kam, hat ein LKW-Fahrer seinen Karren buchstäblich selbst in den Dreck gefahren. Mit seinem 12-Tonnen-LKW entscheidet er sich, die Betriebsumfahrt zwischen den beiden Rastanlagen an der Frankenhöhe zu nehmen. Dabei ist er wohl zu schnell unterwegs und kommt von der verschneiten Spur ab. Mitten im Wald fährt er sich fest und der Abschlepper musste kommen.