Ansbach / Neuendettelsau | Kartoffelschalen als Wundermittel

Ganz ohne Chemie: die getrockneten Kartoffelschalen düngen die Pflanze und speichern Wasser
©Diakonie Neuendettelsau / Amanda Müller

Wenn Sie heute für Mittag- oder Abendessen sich Kartoffeln geschält haben, dann schmeißen Sie die Schalen sicher in den Bio- oder Restmüll. Aus Sicht der Hochschule Ansbach und der Gärtnerei an der Diakonie Neuendettelsau wäre das aber genau falsch. Wie Hochschule und Gärtnerei bei einem Versuch jetzt herausgefunden haben, sind Kartoffelschalen ein sehr guter Dünger. Versuche mit Chilipflanzen und Feigen hätten gezeigt, dass die Schalen Pflanzen nicht nur mit wichtigen Nährstoffen versorgen, sondern auch noch den überraschenden Effekt haben, dass die Pflanzen besser Wasser speichern können. Bis der Dünger aus Kartoffelschalen aber marktreif wird, ist es laut Hochschulprofessorin Anke Knoblauch aber noch ein langer Weg.