Ansbach | kippendes Gerüst

Im Ansbacher Stadtteil Eyb wäre ein Gerüstbauer um Haaresbreite aus acht Metern Höhe in die Tiefe gestürzt. Der Mann ist gerade dabei ein Gerüst an einem Rohbau aufzubauen, als das noch nicht gänzlich befestigte Gerüst zu kippen beginnt. In acht Metern Höhe verliert er das Gleichgewicht und fällt. Zu seinem Glück fällt er in den Rohbau hinein und landet auf einer Geschossdecke. Mit einem gebrochenen Handgelenk kam er ins Krankenhaus.