Ansbach/Koblenz | Seilbahn-Vorschlag: So läuft es in Koblenz

Foto: Symbolbild

Wie bereits berichtet, hat der Sprecher des Ansbacher Ortsverbandes der Grünen eine Seilbahn für Ansbach vorgeschlagen. Leichter und ökologischer von einem Ort zum anderen zu kommen, das war der Grundgedanke dahinter. Einige Städte, wie Stuttgart, haben dies bereits in Planung. Die Stadt Koblenz hat das Projekt schon realisiert. Frage an David Langner, Oberbürgermeister von Koblenz: Wo sehen denn die Koblenzer die Vorteile ihrer Seilbahn?

"Sehr viele Vorteile haben wir aus der Seilbahn herausbekommen, weil wir einen historischen Teil von Koblenz, nämlich die Festung Ehrenbreitstein, mit der Innenstadt verbinden konnten. Das hat nicht nur bei der Bundesgartenschau geholfen, die Touristenströme schnell von A nach B zu bringen, sondern auch bis heute. Die Besucherzahlen auf der Festung sind deutlich angestiegen. Die Seilbahn gehört zu Koblenz. Das verstehen die Koblenzerinnen und Koblenzer auch so und kämpfen für sie, wenn es darum geht, die Genehmigung zur Verlängerung auch weiter zu beantragen", so David Langer.