Ansbach | Kripo Ansbach bedankt sich bei Frau

Weil sie mehrfach verhindert hat, dass Trickbetrüger Menschen um ihr Geld erleichtern konnten, hat sich die Ansbacher Kripo heute bei Comfort Hirschmann persönlich bedankt. In ihrem Beauty-Shop können Kunden auch per Gelddienstleister „Moneygram“ Geld international versenden. Es nutzen aber auch viele Betrüger dieses System. Kommt Frau Hirschmann etwas verdächtig vor, verständigt sie jedes Mal die Polizei. Deshalb warnt Ansbachs Kripo-Chef Hermann Lennert noch mal ausdrücklich vor den Gefahren:

"Meine ganz profane Möglichkeit ist die, wann immer es um Ihr Geld, um Ihr Vermögen, um Ihren Schmuck geht, wer auch immer sich da meldet, mit welcher Legende er auch immer sich meldet, wenn Sie diese Menschen nicht kennen und keinen realen Hintergrund wissen, der für Sie plausibel ist, dann sollte höchste Vorsicht geboten sein, dann sollte man vorsichtshalber auch immer die Polizei einschalten um das überprüfen zu lassen."