Ansbach/Leutershausen | Unverhofft kommt oft

© Flughistorische Forschungsgemeinschaft Gustav Weisskopf

Hans-Günter Adelhard hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben. Doch dann hat den Vorsitzenden der Flughistorischen Forschungsgemeinschaft Gustav Weißkopf (FFGW) ein anonymer Anruf erreicht: In einem Keller eines Anwesens in Ansbach sind offenbar Planskizzen für das Modell 21 des Leutershäuser Flugpioniers gefunden worden. Dafür spricht, dass das Anwesen dem verstorbenen Fritz Bruder gehört hatte – dieser hatte damals den Nachbau „Modell 21 B“ angefertigt. Seinerzeit hatte der Aeroclub Ansbach seine monatlichen Versammlungen in Bruders Partykeller abgehalten, wie sich Hans-Günter Adelhard erinnert:


… und zwar nach Unterlagen aus den USA. Es handelt sich also sehr wahrscheinlich um ziemlich ursprüngliche Quellen, die für die FFGW von großem Wert sein könnten.