Ansbach | LILA zeigt „Nichts“

©Radio 8

Zu was ganz normale Schüler plötzlich fähig sein können, zeigt das diesjährige Stück der Ansbacher Theatergruppe LILA. "Nichts" basiert auf dem Jugendroman von Janne Teller, der in ihrem Geburtsland Dänemark teilweise sogar in Schulen verboten war. Die jungen Leute wollen einem gleichgültigen Mitschüler beweisen, dass viele Dinge im Leben Bedeutung haben. Erst landen nur materielle Dinge auf dem sogenannten "Berg der Bedeutung", doch dann wird es blutig. Radio 8 hat das LILA-Publikum gefragt, was sie auf den Berg legen würden:

Weitere Vorstellungen von "Nichts" gibt es noch dieses und nächstes Wochenende, jeweils Freitag, Samstag und Sonntag um 20 Uhr in der Spielstätte in der Schalkhäuser Landstraße 28 in Ansbach. Alle Infos stehen im Netz unter theatergruppe-lila.de.