Ansbach | mit Tempo und neuen Methoden

©Zeynel Dönmez

Die Ansbacher Innenstadt und wie man ihre Entwicklung voranbringen kann, ist ein regelrechtes Dauerthema. Für ein besseres Innenstadtmanagement hat Ansbach jetzt das Büro imakomm ins Boot geholt. Eine halbe Million Euro an EU-Fördermitteln macht's möglich. Wie können Eigentümer und Betriebe in der Ansbacher Innenstadt sich modernisieren? Innerhalb des nächsten Jahres soll hierfür ein tragfähiges Konzept entstehen, teilt die Stadt mit. Zunächst werde imakomm viele Einzelgespräche führen mit Händlern, Eigentümern und Innenstadtakteuren. Im Sommer ist dann ein Innenstadtcamp geplant, sagt imakomm Geschäftsführer Dr. Peter Markert. Hier "wollen wir bewusst mit anderen Methoden und mit Geschwindigkeit neue Lösungen für die Innenstadt und ein neues Miteinander ... erarbeiten", sagte Markert.