Ansbach | Motiv: Zwangsversteigerung

Nach der Explosion in einem Reihenhaus in der Ansbacher Humboldtstraße verdichten sich die Hinweise, dass der 58-jährige Bewohner und Miteigentümer, sie absichtlich mit einem Benzin-Gas-Gemisch selbst verursacht hat. Der Mann ist dabei - wie berichtet - ums Leben gekommen. Das Motiv war laut Polizei wohl die für heute angesetzte Zwangsversteigerung des Hauses. Polizeisprecher Michael Petzold:

"Nach bisherigem Ermittlungsstand gibt es jetzt schon deutliche Hinweise, die darauf schließen lassen, dass die Explosion in Zusammenhang mit dieser anberaumten Versteigerung zu bringen ist. Letztendlich ist aber festzustellen, dass überwiegend der Keller und vor allem der Bereich des Erdgeschosses massiv beschädigt ist. Wir gehen davon aus, dass da auch der Explosionsherd zu finden ist."