Ansbach | Muslime starten Kampagne

„Wir alle sind Deutschland“ – unter diesem Motto starten Muslime heute (13.4.) eine Kampagne in Stadt und Landkreis Ansbach. Dazu wird es am Vormittag (11 Uhr) ein Pressegespräch in Ansbach geben. Die Muslime erhoffen sich durch die Kampagne, dass die Bürger differenzieren – zwischen Muslimen und fanatischen Extremisten und nicht zu voreiligen Schuldzuweisungen und Vorurteilen neigen. Denn dies würde nur zur Spaltung der Gesellschaft beitragen und das spiele nur den Extremisten in die Hände, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Kampagne soll auch nicht-muslimischen Bürgern die Möglichkeit bieten, ihre Fragen, Sorgen und Ängste mit den Muslimen zu teilen und mehr über den Islam zu erfahren. Einladen zur Pressekonferenz heute in Ansbach wird die Ahmadiyya Muslim Jamaat. Sie hat deutschlandweit rund 45.000 Mitglieder.