Ansbach | Mutmaßliche Drogenhändler festgenommen

Symbolbild

Der mutmaßliche Kopf einer Ansbacher Drogenbande sitzt jetzt im Gefängnis. Die Bande soll über eineinhalb Jahre lang mehrere Tonnen Drogen von Ansbach und München aus über das Internet verkauft haben. Dabei hat es sich um sogenannte neue psychoaktive Stoffe gehandelt, die oft verharmlosend "Kräutermischungen" oder "Legal Highs" genannt werden. Nachdem die Gruppe aufgeflogen war, hatten sich einige Mitglieder nach Thailand abgesetzt. Dort konnte aber das Bayerische Landeskriminalamt zwei Mitglieder ausfindig machen, darunter auch der mutmaßliche Anführer. Die thailändische Polizei hat die Männer daraufhin festgenommen. Bereits im Oktober hatten die Beamten einen der Männer den hiesigen Behörden ausgeliefert und nun eben auch den Kopf der Bande. Er sitzt jetzt in der JVA Ansbach in Untersuchungshaft.