Ansbach | Navi im Kopf

©ANregiomed

Beim Klinikum Ansbach gibt es jetzt ein spezielles Navi - nicht für Autofahrer, sondern die Neurochirugen am Klinikum. Damit können sie auch sehr komplizierte Eingriffe an Gehirn und Wirbelsäule durchführen, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Gerät kam demnach bereits bei einem schwierigen Fall zum Einsatz. Ein Patient hatte sich den ersten und zweiten Halswirbel gebrochen und schwebte in Lebensgefahr. Die computergesteuerte Navigation während der OP hatte zwei Neurochirurgen geholfen, den Bruch mit einem Titangestänge zu stabilisieren. Der Patient war nur einen Tag auf der Intensivstation.